Regina Lipps und Sonja Berthel


Sprachtherapie bei Regine Lipps

Regina Lipps

 

Die ersten zwanzig Jahre meines Lebens verbrachte ich mit sechs Geschwistern in musikalischem Umfeld in einer badischen Kleinstadt. Nach dem Abitur Studium der Sozialen Arbeit in Freiburg Breisgau. Während des Studiums habe ich in drei verschiedenen sozialen und heilpädagogischen Einrichtungen in Israel prägende Erfahrungen gesammelt. Nach dem Fachhochschulabschluss mit Diplom folgte eine Zeit der Neuorientierung, die ich im Wesentlichen in der Existenzialpsychologischen Bildungsstätte von Karlfried Graf Dürckheim und dem dortigen Umfeld im Hochschwarzwald verbrachte. Dort wuchs in mir die Klarheit, mich beruflich neu ausrichten zu wollen.
1987 war das entscheidende Jahr, in dem ich auf meiner Suche Schüler der Schule Schlaffhorst-Andersen aus Bad Nenndorf kennen lernte. Dieser Zufall prägt bis heute nicht nur, aber vor allem, mein berufliches Leben.

 

1988-1991 Ausbildung zur Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin.
Ab 1992 Beginn meiner beruflichen Tätigkeit in Frankfurt am Main bis zum Umzug 1997 nach Landsberg am Lech.
Ab 1998 in eigener Praxis tätig.
Ab 1999 kam Frau Sonja Berthel als Angestellte in meine Praxis.
Ab April 2003 entschieden wir uns für eine Praxengemeinschaft im Landsberger Westen, die wir mit dem Umzug in die Albert-Einstein-Str. 7 im März 2017 bekräftigten.

 

Schwerpunkte meiner beruflichen Tätigkeit

  • Arbeit mit Kindern Jugendlichen und Erwachsenen, die von Behinderung betroffen sind.
  • Arbeit mit alten, auch sehr kranken Menschen, die bezüglich Sprechen, Schlucken und ihrer Atmung therapeutischer Hilfe bedürfen.
  • Therapie nach Schlaganfall
  • Myofunktionelle Therapie erlernte ich nach der Methode von Anita Kittel, ergänzte sie durch Fortbildungen bei Elke Rogge (Neurofunktionelle Therapie) und zu Hilfsmitteln bei der Firma Dr. Hintz. Den Teufelskreis von Mundatmung, häufigen Erkältungen, Stimm-Sprech-und Atemproblemen durch gezielte Übungen, über sinnvolle Hilfsmittel und dennoch auch für Kinder spielerisch durchbrechen zu wollen, spornt mich an. Der gesundheitliche Aspekt liegt mir hier besonders am Herzen und lässt sich mit dem Ansatz von Schlaffhorst-Andersen stimmig verbinden. Die Unterstützung von Eltern oder Erziehungsberechtigten ist bei dieser Therapie unabdingbar, um dem gewünschten Ergebnis Schritt für Schritt näher zu kommen.
  •  Stimmtherapie mit Bläsern.

Ich kann meine Therapien auch in englischer Sprache anbieten.


Sprechtherapie bei Sonja Berthel

Sonja Berthel

 

Staatlich geprüfte Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin (Schule Schlaffhorst-Andersen)

Dipl. Gesangspädagogin, Sängerin

 

Schon als Schülerin hatte mich neben der Musik der Beruf der Stimmtherapeutin interessiert. Zunächst entschloss ich mich allerdings, in der Ausbildung und Berufsausübung den künstlerischen Weg zu verfolgen. Die Neugier nach den größeren Zusammenhängen der Frage wie Stimme und Sprache funktionieren und wie man sie ausgewogen und individuell stimmig entwickeln oder im Bedarfsfall heilen kann, ließ mich jedoch nicht los. So absolvierte ich also mit Enthusiasmus meine zweite gründliche Ausbildung, in der ich zusätzlich den therapeutischen Beruf lernte und finde, dass sich die beiden Bereiche wunderbar ergänzen und auch nach vielen Berufsjahren nichts von ihrer Faszination verloren haben. Es begeistert mich, Menschen zu begleiten auf dem Weg ihrer Entfaltung oder Gesundung und beim Entdecken von Ressourcen.

 

Meine Arbeitsschwerpunkte in der Stimm-, Sprech-, Sprach- und Schlucktherapie sind

  • Therapie kindlicher Sprachentwicklungsstörungen,

  • Stimmtherapie bei funktionell bedingten, psychogenen oder organischen Stimmstörungen,

  • Myofunktionelle Therapie (nach A. Kittel, basierend auf D. Garliner)

  • Stottertherapie

 

Über meine Unterrichtsangebote können Sie sich hier  informieren und auf meiner Homepage www.studio-vocalis.de

 

Biographische Notiz:

Geboren in Berlin, aufgewachsen bei Freiburg im Breisgau. Gesangssolistin schon im Jugendalter.
Studium Sologesang in Salzburg und Madrid; Gesangspädagogik-Studium in Salzburg.
Diplom der Hochschule Mozarteum Salzburg 1994 mit Auszeichnung. Konzerttätigkeit mit klassischem Gesang solistisch und in Vokalensembles, Rundfunk- TV- und Tonträgeraufnahmen in diversen Ländern des Erdballs.

Lehrtätigkeit seit 1989.
1995 Ein Jahr Vollzeitpraktikum in der Psychiatriepflege in der anthroposophischen Friedrich Husemann Klinik, Wiesneck.

1996-1999 Ausbildung zur Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin an der Schule Schlaffhorst-Andersen für Atmung und Stimme.

Wohnhaft und berufstätig in Landsberg am Lech seit 1999, zunächst als Angestellte von Regina Lipps. Therapeutische und pädagogische Tätigkeit in Landsberg und München. Eigene therapeutische Praxis in Landsberg am Lech seit 2003.